Allgäu

Solare Beleuchtung Schlossauffahrt Neuschwanstein

Solare Beleuchtung 1,5 Kilometer Schlossauffahrt Neuschwanstein

Standort: im Allgäu bei Füssen 
Objekttyp: Solarleuchten
Ausführung: Olaf Hoyer GmbH

Baujahr: 2015
  
Solar: 40 Solar-Straßenleuchten

Jährlich besuchen rund 1,4 Millionen Menschen "das Schloss des Märchenkönigs Ludwig II". Im Sommer drängen sich im Durchschnitt täglich mehr als 6.000 Besucher durch die Räume des Schlosses. Zur Beleuchtung und Wegesicherung der Schlossauffahrt bei Nacht wurden jetzt insgesamt vierzig Solarleuchten aufgestellt.


Das Buchenberger Unternehmen Olaf Hoyer, seit 2011 Kompetenzpartner des österreichischen Herstellers Photinus, setzte sich mit der Photinus Solarleuchte gegen die Konkurrenz anderer Anbieter solarer Straßen- und Wegebeleuchtung durch.

Zur Fundamentierung wurden KRINNER Schraubfundamente eingesetzt. Diese umweltfreundliche miniinvasive Form der Fundamentierung wurde vom Bauherrn ausdrücklich gewünscht, damit die Lampen entlang der Schlossauffahrt z.B. bei Baumfällarbeiten einfach demontiert und bei Bedarf auch problemlos versetzt werden können.

Die eingesetzte Solarleuchte überzeugt durch das außergewöhnliche und moderne kubische Design. Durch den kubischen Aluminium-Aufbau mit 16 photinus High Performance Photovoltaik-Modulen wird besonders in Schlechtwetterregionen mit Schnee und Nebel gezielt, auch über den diffusen Lichtanteil, ausreichend Energie erzeugt. Die senkrecht angeordneten Module verhindern zudem Schneeablagerungen im Winter. Das intelligente Lichtmanagement der Solarlampe gewährleistet, auch bei Schlechtwetter-Perioden, eine sichere Beleuchtung - auch über mehrere Nächte hinweg. Die im Mastfuss integrierte Batterie wird tagsüber über die Photovoltaikmodule geladen. Mit Beginn der Dämmerung wird diese Sonnenenergie dann zum effizienten Betrieb des LED-Lampenkopfes genutzt. 

Ökologische Aspekte: Kein Stromverbrauch

Folgende eza!-Partner waren an dem Projekt beteiligt: