Allgäu

Naturparkhaus AlpSeeHaus mit Passivhaustechnik, Immenstadt-Bühl

AlpSeeHaus Naturpark Nagelfluhkette

Architekt:  Architekturbüro Michael Felkner


Baujahr: Baujahr 2010/11

Teileröffnung Juli 2011 (Ausstellungseröffnung  folgt im Juli 2012)

Konstruktion: Holzständerbauweise, Massivholzdecken, Dächer als gedämmte Holzkonstruktionen

Außenwand von innen nach außen: Fichte 3-Schichtplatte, Dampfbremse, Diagonalschalung, Holzständer/Zellulose 280 mm, Holzweichfaserplatte 60 mm, Fassadenschalung Weißtanne

Dach von innen nach außen: Fichte 3-Schichtplatte, Dampfbremse, Holzständer/Zellulose 400 mm, Schalung, Hinterlüftung 260 mm, Schalung, Abdichtung, Gründach

Bodenplatte von oben nach unten: Heiz-/Kühlestrich 60 mm, Trittschall-/Wärmedämmung 80 mm, Stahlbetonbodenplatte 300 mm, Perimeterdämmung 160 mm

Fenster: Lärchenholz unbehandelt

Verglasung: 3-Scheiben Wärmeschutz-Isolierverglasung Ug 0,5

Luftdichtheit: 0,26

Energiebezugsfläche/evt. Wohnfläche: 755 m²

Heizung: dezentrale Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung, Wärmepumpe mit Solenutzung zur Beheizung und Kühlung
Heizwärmebedarf:  21,6 kWh/m²a

Ökologische Aspekte: Auswahl sämtlicher Baustoffe nach ökologischen Aspekten, gezielte Verwendung von heimischem Holz, Bewertung der Transportwege, weitestgehender Verzicht auf Leimholz, Verwendung von ökologischen  Baumaterialien aus der Region , weitestgehender Verzicht auf Oberflächenbehandlungen, energiesparende Beleuchtung mit tagslicht

Sonstiges:  „Tor“ für den Naturpark Nagelfluhkette, Zukünftig neben dem Verwaltungssitz des Naturparkes und der Tourismus-information auch Naturerlebniszentrum  für Schulklassen etc. „Tor“ für den Naturpark Nagelfluhkette, Zukünftig neben dem Verwaltungssitz des Naturparkes und der Tourismus-information auch Naturerlebniszentrum  für Schulklassen etc.

Kundenstimme: "Die Besucher des Hauses zeigen sich durchwegs begeistert" Leiterin des Tourismusamtes der Stadt Immenstadt

Folgende eza!-Partner waren an dem Projekt beteiligt: