Allgäu

Passivhaus Anlagentechnik, Isny-Kleinhaslach

Einschlämmung des verlegten Erdwärme-Korbes
Einschlämmung des verlegten Erdwärme-Korbes
Heizungsanlage Technik
Heizungsanlage Technik

Da die Heizleistung des Kompaktgerätes geringer ist, wie die errechnete Heizlast, wurden im Wohnzimmer, Bad und Kinderzimmer zur Sicherheit ein paar Quadratmeter Elektro- Fußbodenheizung verlegt.

Das Kompaktgerät der Fa. AEREX besitzt einen Kreuzgegenstrom-Platten-
wärmetauscher mit einem sehr hohen Wärmerückgewinnungsgrad.

Die Frischluft wird im Winter über die verbrauchte Abluft aus z.B. Küche und Bad erwärmt und in Räume, wie z.B. Schlafzimmer und Wohnzimmer eingeblasen.

Zur Vorerwärmung der Luft dienen 2 Sole- Erdwärmekörbe.

Die Restwärme wird über eine Kleinstwärmepumpe im Kompaktgerät, mit einer Heizleistung von 1,4 KW, bereitgestellt.

Im Sommer wird zur Kühlung des Gebäudes die relativ konstante Temperatur des Erdreiches genutzt.

Das Warmwasser wird in einem 320 l Speicher gespeichert.
Die Beheizung erfolgt ebenfalls über die Kleinstwärmepumpe oder einen Heizstab.

Optional kann eine Solaranlage angeschlossen werden, die ca. 75 % der Warmwasserbereitung leisten würde.

Fazit:

Trotz einiger Nächte mit Temperaturen unter – 10° C musste die Elektro-
Fußbodenheizung nicht aktiviert werden.

Die Raumtemperaturen über den Tagesverlauf sind sehr konstant.

Wegen zu trockener Luft gibt es keine Klagen.

Das Kompaktgerät ist in einem Technikraum, neben Küche und Wohnzimmer
aufgestellt, arbeitet sehr leise.

Die Lüftungsanlage ist sehr leise, da Wickelfalzrohre mit großen Querschnitten verwendet wurden.

Es wurde besonders darauf geachtet, dass im Kanalnetz keine Verengungen
und scharfe Kanten eingebaut wurden.

Die Kosten für Heizung und Warmwasserbereitung werden pro Jahr bei ca.
260,00 € liegen.

Auf die Solaranlage für die Warmwasserbereitung wurde vorerst verzichtet,
da die Ersparnisse von 60,00 – 80,00 € pro Jahr relativ gering ausfallen würden.

Folgende eza!-Partner waren an dem Projekt beteiligt: