Allgäu

Sanierung der Heizungsanlage Mehrfamilienwohnhaus, Weingarten

Sanierung der Heizungsanlage in einer Wohnanlage mit 94 Wohneinheiten

Frischwassersystem mit Pufferspeicher 1.000 l
Frischwassersystem mit Pufferspeicher 1.000 l
Gas- Brennwertkessel 500 KW
Gas- Brennwertkessel 500 KW
Nahwärmeleitung
Nahwärmeleitung
Heizungsverteiler
Heizungsverteiler

Standort: Weingarten

Anlagenplanung: Eberhardt Planungen

Die Wohnanlage besteht aus 3 Mehrfamilienhäuser.
In 2 Wohnhäuser mit je 40 Wohneinheiten wurden die Gaseinzelöfen durch eine Zentralheizung ersetzt.

Im 3. Wohnhaus mit 14 Wohneinheiten und vorhandener Zentralheizung wurde die Heizzentrale untergebracht, die jetzt die ganze Wohnanlage versorgt.
Da der Heizraum sehr klein ist, wurde ein sehr kompakter Gas- Brennwertkessel, bestehend aus 2 Einheiten, gewählt.
Die einzelnen Gebäude sind mit einer Nahwärmeleitung verbunden, die teilweise durch das Erdreich führt.
Jedes Gebäude besitzt ein Frischwassersystem mit einem 1.000 l Pufferspeicher. Um eine hohe Schüttleistung für die Warmwasserversorgung zu erreichen, wurden die Frischwassermodule in Kaskade geschaltet.
Da die Umbaumaßnahmen in bewohntem Zustand erfolgten, war ein exakter und straffer Terminplan erforderlich.
Die Gesamtmaßnahme dauerte lediglich 4 Monate.

Fazit:

Da die Gaseinzelöfen durch eine Zentralheizung mit Heizkörpern ersetzt wurden, konnte der Wohnkomfort erheblich gesteigert werden.
Durch Gas-Brennwerttechnik und Frischwassersystem sind die Verbrauchskosten erstaunlich gering.
Das Frischwassersystem gewährleistet hygienisch einwandfreies Warmwasser. Trinkwasser muss nicht mehr unnötig gespeichert werden.

Folgende eza!-Partner waren an dem Projekt beteiligt: