Allgäu

Technik pur im Solux Firmengebäude, Kempten

Luft-Wasser-Wärmepumpe, Dezentrale Lüftungsgeräte, Photovoltaikanlage, Batteriespeicher, Naturbaustoffe

effizient und leise: Luft-Wasser-Wärmepumpe
effizient und leise: Luft-Wasser-Wärmepumpe
Dezentrale Lüftung und Fassadendämmung
Dezentrale Lüftung und Fassadendämmung
Lehmaufbauten und Wandheizung
Lehmaufbauten und Wandheizung
Fussbodenheizung im Schnittmodell
Fussbodenheizung im Schnittmodell
Infrarot Strahlungsheizung
Infrarot Strahlungsheizung
Naturholz Fussböden
Naturholz Fussböden
Kalkputz - ausgefallene LED-Beleuchtung
Kalkputz - ausgefallene LED-Beleuchtung
Wohnzimmerauffrischung Wand Decke Boden
Wohnzimmerauffrischung Wand Decke Boden

Standort: 87439 Kempten
Strasse: Stiftsbleiche 1
Objekttyp: Passivhaus, Büro- und Ausstellungsgebäude

größer, schöner, ökiger: SOLUX hat um- und ausgebaut. Nach 10 Jahren im neuen Firmengebäude jetzt alles neu gestaltet. 

Keine halben Sachen hat SOLUX bei der Neugestaltung des Ladens gemacht: Die Verkaufsfläche wurde von 160 auf 220m² erweitert und der gesamte Laden neu strukturiert. Es warten nun klar geordnete Themenkojen auf die Kunden, so daß sich diese schnell zurechtfinden. So kann man auch alleine durchschlendern und sich Ideen holen und Neues entdecken.

Jede Themenkoje hat einen anderen Natur-Bodenbelag und eine eigene Wandgestaltung. So kommt bei 20 Kojen eine große Vielfalt von Musterflächen zusammen. Es versteht sich von selbst, daß nur konsequent ökologische Materialien aus dem SOLUX-Sortiment eingesetzt wurden.

Geschäftsführer Josef Rist versichert: ”Alle unsere Natur-Baustoffe erfüllen strenge Qualitätskriterien und haben eine Volldeklaration der Inhaltsstoffe. So können auch Allergiker sicher sein, sich nur natürliche und verträgliche Materialien in die eigenen vier Wände zu holen.”

Für die freundliche und fachkompetente Beratung steht das ebenfalls erweiterte Ladenteam gerne bereit.

In den unterschiedlichen Kojen finden sich bekannte Themen wie Wandfarben, Naturholzböden, Teppichböden, Dämmstoffe, Luftdichtung, Lüftungsanlagen, Solarstrom und Wärmepumpen. Und es gibt völlig neue Themen wie z.B. Infrarot-Heizung, LED-Beleuchtung oder Natur-Bettsysteme zu entdecken.

Strom aus der Sonne – jetzt auch nachts!

Eine Solarstromanlage auf dem eigenen Dach erzeugt heute den Strom für nur ca. 12 Cent pro kWh. Und aus der Steckdose zahlen wir heute schon ca. 25-30 Cent /kWh.  Wie auch immer sich der Steckdosen-Strompreis entwickelt: Der Preis für Sonnenstrom steigt garantiert nicht!

Mit einer gut ausgelegten Solarstromanlage können Sie tagsüber Ihren Strombedarf zu ca. 25-30% decken und damit Ihre Stromrechnung entsprechend reduzieren.

Durch einen modernen Stromspeicher im Keller können Sie Ihren Solarstrom jetzt auch nachts selbst verbrauchen und damit Ihren Strombedarf zu ca. 60-70% aus der Sonne decken. Ihre Stromrechnung wird dadurch mehr als halbiert!

Lüftet für Sie!

Das neue Frischluftgerät, das nicht nur für frische Luft sorgt. Denn durch 8 Sensoren, die Temperaturen, Luftfeuchtigkeit und CO2-Gehalt messen, lüftet es nur dann, wenn es nötig und sinnvoll ist. So haben Sie immer – egal ob Sommer oder Winter – herrliches Wohlfühlklima in Ihrem Zuhause.

Durch ein völlig neuartiges Konzept kann dieses Gerät , das in der Außenwand eingebaut wird, bis zu 3 weitere Räume mit frischer Luft versorgen. Dadurch sinkt der finanzielle und bauliche Aufwand gegenüber bisherigen dezentralen oder zentralen Lüftungslösungen.

Heizen wie die Sonne

Eine Skipiste in der Sonne. Es ist minus 5°C kalt. Und trotzdem öffnen wir unseren Anorak. Warum? Weil die Strahlung der Sonne unseren Körper wärmt und nicht die Luft.

Genau wie die Sonne wärmen auch moderne Infrarot-Heizelemente durch Strahlung direkt und effizient. Im Gegensatz zu herkömmlichen Konvektionsheizungen wie Heizkörpern oder Nachtspeicherheizungen erwärmen Strahlungsheizungen nicht die Raumluft und wälzen diese um, sondern erwärmen direkt die Raumwände, Boden, Decke, Möbel und den Menschen. Dadurch sind die Wände ca. 2°C wärmer als die Raumluft, was ein sehr angenehmes Raumklima schafft. Zusätzlich hat man dadurch die Sicherheit, daß Schimmelbildung physikalisch nicht möglich ist.

Folgende eza!-Partner waren an dem Projekt beteiligt: