Allgäu

Effizienzhaus 85, Missen

Nichtwohnbau, Grundschule in Missen

nach der Sanierung
nach der Sanierung
vorher
vorher

Gesamtplanung: Herz & Lang GmbH - Architektur, Fachplanung, Bauleitung

Objekttyp: Grundschule

Baujahr: 1900
Sanierung: 2010

Durch die Sanierung erreichte die Schule Neubaustandard nach EnEV 2007. Im Rahmen des Konjukturpaketes II wurden die Maßnahmen im Wesentlichen gefördert. Die Heizung wurde von Öl- auf Pelletheizung umgestellt. Das Gebäude bekam einen Vollwärmeschutz eine Perimeter-, Kellerdeckendämmung,  die Gläser wurden gegen 3-fach-Verglasungen getauscht, die Schulräume werden dezentral, raumweise belüftet.  Im Dachbereich wurden fehlende  Dämm – und Luftdichtheitsebenen ergänzt. 

Mit diesen Maßnahmen konnte der Heizenergiebedarf um 50% , die Energiekosten um 75% und der CO2-Ausstoß von jährlich 29 auf  1,6 Tonnen und damit um 95% gesenkt werden.

Interview mit Bürgermeister Ulrich von Lahr (2011): "..Wenn sanieren, dann richtig, lautetete die Maxime. Wir ließen von Herz & Lang bereits 2007 ein Sanierungskonzept erstellen, das wir dann mit dem Konjunkturpaket dann finanzieren konnten.  Die Schule hat heute Neubaustandard,  wir sind durch die Energie aus Pellets unabhängiger und  mit dem geringen CO2-Ausstoß nehmen wir unsere Vorbildfunktion als Gemeinde wahr. Die technische Beratung von Herz&Lang war sehr fundiert und die Baubetreuung umfassend. Man hatte immer das Gefühl, dass man für sein Geld auch was Gescheites bekommt.

Bauweise: Massivbau mit WDVS
Haustechnik: Pelletheizung mit Pufferspeicher, Komfotlüftung (dezentral)
Heizwärmebedarf: 34 kWh/m²(EnEV 2007)
Nutzfläche: 1060 m² (EnEV 2007)

Folgende eza!-Partner waren an dem Projekt beteiligt: