Allgäu

Faktor 10 Sanierung, dena Modellvorhaben, Effizienzhaus 70, Kempten

vorher
vorher

Standort: Kempten
Objekttyp: Einfamilienhaus
Gesamtplanung: Herz & Lang GmbH (Architektur, Fachplanungen, Bauleitung) Baujahr: 1974
Sanierung: 2010

Das Gebäude wurde energetisch komplett saniert, im Grundriss teilweise verändert und die Wohnflächen vergrößert. Das Wärmeverteilungssystem wurde auf Fußbodenheizung umgestellt. Die energetische Sanierung wurde unter Verwendung von Passivhauskomponenten durchgeführt. Die Sonderförderung der Deutschen Energieagentur dena stellte hohe Anforderungen an die Planung, Bauleitung, Qualitätssicherung der Maßnahmen und an die Dolumentation. Die Komfortlüftungsanlage sorgt für bestes Raumklima in den großen, hellen Räumen. Auf dem Dach erzeugt eine Photovoltaik Anlage Strom. Die Bauherrn sind stolz auf Ihr neues Zuhause in Kempten. "Zur Nachahmung unbedingt empfohlen" fanden die dena-Experten.

Das sagen sie Bauherren: (2011): "Ohne die Planung, Beratung und Bauleitung durch Herz&Lang wären wir unter gegangen. Wir wären heute noch nicht fertig, hätten keine Handwerker bekommen, er wäre ganz einfach nichts Gescheites herausgekommen. Bei so einer Sanierung braucht es ein stimmiges Konzept und richtige Fachleute, die alles koordinieren. Zudem kommt man über Fachberater gar nicht herum, wenn man Fördergelder bekommen will. Mit der Bauleitung waren wir absolut zufrieden. Manfred Kolb und Helmut König haben sich sehr gut um uns gekümmert".

Konstruktion: Massivbau mit WDVS
Fenster: Holz-Alu- Fenster mit 3-fach Glas (PHI-zertifiziert) Heizung+Warmwasser: Wärmepumpe 4 KW mit Sohlekörben Zuheizung über Scheitholz-Stubenofen
Lüftung: Zentrale Komfortlüftung Maico (PHI-zertifiziert)
Luftdichtheit: n50 = 1,20 1/h (zertifizierte Messung)
Endenergiebedarf: saniert 18,4 kWh/m², Altbau 266,6 kWh/m²
Einsparung 93 %

Primärenergiebedarf: saniert 47,7 kWh/m², Altbau 300 kWh/m², Einsparung 84% Energiekosten (Heizung, Warmwasser): saniert 503Euro/Jahr, Altbau 2.175 Euro/Jahr Einspareffekte: Energiekosten -1.672 Euro/Jahr oder -76 %, CO²-Emissionen - 81%

Ökologische Aspekte: regenerative Heizung, Plus-Energiehauskonzept mit Photovoltaikanlage

Folgende eza!-Partner waren an dem Projekt beteiligt: