Allgäu

Effizienzhaus 70, Kaufbeuren

Sanierung

Standort: 87600 Kaufbeuren
Objekttyp: Einfamilienhaus, Sanierung zum Effizienzhaus 70
Architekt: Kirchberger Architekten


Baujahr: 1924

Wohnfläche: 148 m²

Konstruktion: Bestand: Massivbau mit Walmdach (ungenügend gedämmt)

Außenwand: Außenwanddämmung d= 20 cm WDVS Steinwolle verputzt

Dach: Sparrenaufdopplung, Dachdämmung d=26 cm Zellulosedämmung

Kellerdecke / Bodenplatte: Kellerdeckendämmung 8 cm WL 022

Fenster: neue Holzfenster Lärche geölt,

Verglasung: 3-fach Verglasung Uw=0,9

Heizung:Im Gebäude gibt es einen Gas-Brennwert-Kessel, der bereits von den Vorbesitzern eingebaut wurde und daher belassen wurde. Die Wärmeverteilung erfolgt über Wand- und Deckenheizflächen. Außerdem gibt es im offenen Wohn-Essraum einen Kaminofen, der mit Holz befeuert wird.

Solar: Eine thermische Solaranlage für WW-Bereitung und Heizungsunterstützung kann nachgerüstet werden. Die notwendigen Leitungen bis ins Dach wurden im Zuge der Umbaumaßnahmen eingebaut.

Lüftung: zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

Heizwärmebedarf nachher: 30,52  kWh/m²a

Sonstiges: Das bestehende Einfamilienhaus wurde sowohl energetisch als auch gestalterisch umfassend saniert. Im Erdgeschoss entstand durch den Abbruch einzelner Trennwände ein großzügiger, lichtdurchfluteter Wohn-, Essraum. Der neue Anbau in Holz-Glasbauweise öffnet einen schönen Blick in den Garten. Unter dem Walmdach entstand ein schöner Raum mit Bergblick. Großer Wert wurde auf die Auswahl der Baustoffe gelegt, geölte Lärchenholzfenster (anstelle der alten Kunststofffenster), geölte Massivholzböden, Zellulosedämmung im Dachbereich, mineralische Wandfarben.Durch viel Eigenleistung konnten die Bauherren ihren Traum vom stadtnahen Wohnen in den eigenen vier Wänden verwirklichen. Die besondere Atmosphäre des Altbaus ist auch nach der Sanierung spürbar.


Das sagen die Bauherren: „Wir fühlen uns in unserem renovierten Haus ausgesprochen wohl. Unserer Architektin Christine Kirchberger ist es gelungen, moderne Standards bei Energieverbrauch und Wohnkomfort zu erzielen und gleichzeitig die Altbau-Atmosphäre zu erhalten. Ohne die Beteiligung der eza!-partner hätten wir uns an eine derartig umfangreiche Sanierung nicht heran getraut. Das Ergebnis spricht für sich!“ Familie K., Kaufbeuren

        

Folgende eza!-Partner waren an dem Projekt beteiligt: