Allgäu

Passivhaus Erweiterungsbau Schule, Babenhausen

Erweiterungsbau der Realschule in Passivhausbauweise zertifiziert von eza!

Objekttyp: Erweiterungsbau der Realschule in Passivhausbauweise
Architekt:  müllerschurr.architekten

Baujahr: 2010/2011

Konstruktion: Massivbauweise mit WDVS bzw. Fassadenplatten

Außenwand EG: Kalkzementputz d=15mm,Stahlbetonwand d=250 bzw. 300mm, WDVS d=200mm, WLG 035, U-Wert: 0,166 W/(m²K)

Außenwand OG: Kalkzementputz d=15mm,Stahlbetonwand d=250 bzw. 300mm, vorgehängte Fassade mit mineral. Wärmedämmung d=240mm WLG 035, Unterkonstruktion 240+40mm, vorgehängte hinterlüftete Bekleidungsplatte, U-Wert: 0,138 W/(m²K)

Dach:  Stb.-Hohlkörperdecke d=220mm, Dämmung PUR =200mm, WLG 028, Flachdachabdichtung, Kies d=50mm, U-Wert: 1,382 W/(m²K)

Bodenplatte:  Magerbeton d=100mm, Perimeterdämmung d=200mm; WLG 040, Stb.-Bodenplatte d=200mm,  Wärmedämmung d=40mm, WLG 040, Calciumsulfatestrich F5 d=40mm, Industrieparkett d=23m, U-Wert: 0,518 W/(m²K) 

Fenster-Pfosten-Riegel-Fassade + Lichtdach: Uf-Wert: Pfosten 0,92 W/m²K, Riegel 0,91 W/m²K, PSI-Wert Glasrand: ACS Plus 0,035 W/mK   Öffnungsflügel: Uf-Wert: 1,15 W/m²K, PSI-Wert Glasrand: ACS Plus 0,035 W/mK, Öffnungsflügel Lichtdach: Uf-Wert: 2,7 W/m²K, PSI-Wert Glasrand: ACS Plus 0,035 W/mK

Verglasung Pfosten-Riegel-Fassade, Öffnungsflügel, Türen mit Glasausschnitt: Ug-Wert: 0,5 W/m², g-Wert: 49%

Verglasung Lichtdach: Ug-Wert: 0,8 W/m²K, g-Wert: 33 %

Eingangstür: Türen mit Glasausschnitt Uf-Wert: 1,4 W/m²K, PSI-Wert Glasrand: ACS Plus 0,035 W/mK

Luftdichtheit: n50 = 0,37 1/h

Energiebezugsfläche/evt. Wohnfläche: 1378,5 m²

Heizung: über Bestandsanlage - Die Wärmeerzeugung erfolgt über eine bestehende Gaskesselanlage, welche mit Erdgas befeuert wird

Warmwasser: Anbindung Kaltwasser an das Versorgungsnetz des Bestands. Die Warmwasserversorgung erfolgt, soweit erforderlich, über elektr. Durchlauferhitzer bzw. Elektroboiler.

Lüftung: dezentrale Lüftungsanlage im Bereich WCs im OG, zentrale Be- und Entlüftungsanlage für die Bereiche Kunsträume im EG, sowie Flure, Verwaltung und Klassenräume im OG

Heizwärmebedarf:  ca. 14 kWh/(m²a)


Sonstiges: Verwendung ökologischer Materialien bzw. Dämmstoffe

 

 

 

Folgende eza!-Partner waren an dem Projekt beteiligt: