Allgäu

plus-energie-haus, Immenstadt

zertifiziertes Passivhaus

Standort: 87509 Immenstadt

Architekt: Jochen Schurr, müller.schurr.architekten, Marktoberdorf

Energiestandard: Plus-Energie-Haus, zertifiziertes Passivhaus

Heizwärmebedarf: 13 kWh/m²a

Haustechnik: Kompaktgerät mit Komfortlüftung und Wärmepumpe mit Erdkörben
Wandflächenheizung, Fußbodenheizung, 13 m² Sonnenkollektoren, 13,65 kWP Solarstromanlage

Gebäudehülle Materialien: Holzständerbauweise mit 40 cm Zellulosedämmung in Fassade und Dach,
Holz-Alu-Passivhausfenster mit 3-Scheibenverglasung

Wohnfläche: 180 m2

Dreimal soviel Strom wie für Haushalt und Heizung benötigt

Rund dreimal soviel Strom, wie für die Restheizung mit der Wärmepumpe und den Haushalt benötigt werden, erzeugt dieses Haus im Laufe eines Jahres. Dies wird auf der einen Seite durch den Passivhausstandard mit größter Energieeffizienz und auf der anderen Seite durch die Nutzung der Solarenergie für Wärme und Strom erreicht.

Das Haus ist kompakt gebaut, mit sehr guter Wärmedämmung, Top-Fenstern und einer hervorragenden Luftdichtheit (für Experten: n50 = 0,24 1/h). Wie in jedem Passivhaus sorgt eine zentrale Lüftung für Komfort und die im Winter noch benötigte Wärme wird über Fußboden- und Wandflächenheizung verteilt.

Die Bauherren legten auch auf das Thema Ökologie großen Wert und setzten bevorzugt nachwachsende Rohstoffe ein. Unbehandelte oder geölte Oberflächen im Innenraum und eine Elektrosmog-Abschirmung leisten auch ihren Beitrag für einen gesunden Lebensraum der fünfköpfigen Familie.

Mit der in das Dach integrierten Photovoltaikanlage und den in die Südfassade eingebauten Sonnenkollektoren erscheint das Plus-Energie-Haus ruhig und harmonisch in die Umgebung eingebettet.

Eine dicke Schicht aus Glasschaumschotter unter der Bodenplatte des Hauses sorgt für eine rundum gute Wärmedämmung.

Damit die Komfortlüftung zuverlässig und unbemerkt für frische Luft sorgt, ist eine fachkundige Einregulierung notwendig.

Die Wärmedämmung aus Zelluloseflocken wird eingeblasen.


„Lieber Strom produzieren als konsumieren – jetzt können uns die zukünftigen Energiepreissteigerungen nicht mehr schrecken und wir genießen den Komfort in unserem neuen Haus“ Bauherr Martin Sambale

Fotos Martin Sambale

weitere Infos zur Passivhaus-Zertifizierung

Folgende eza!-Partner waren an dem Projekt beteiligt: