Auf einen Blick

Bereits zum 18. Mal fanden die Allgäuer Altbautage von eza! und der Allgäuer Zeitung statt. Rund 70 Aussteller präsentierten ihre Produkte und Dienstleistungen. Ob Wärmedämmung, Heizungs­erneuerung, Fenster oder Solarenergie, Bau­schäden oder finanzielle und rechtliche Rahmenbeding­ungen – alle Bereiche für Hausbesitzer wurden wieder abgedeckt, letztmals in der Hochschule Kempten. Ort der nächsten Auflage der Allgäuer Altbautage wird die Bigbox sein.

Dabei wird natürlich wie bisher auch auf ein Rahmenprogramm für die gesamte Familie mit Kinderbetreuung und Gastronomie geachtet.

Nutzen auch Sie im nächsten Jahr als Aussteller die Möglichkeit, ein breites und vor allem interessiertes Publikum anzusprechen!

80 Vorträge

Das umfassende Vortragsprogramm bot ganztägig einen Überblick über die Themen Sanierung, Neubau, erneuerbare Energien und aktuelle Fördermöglichkeiten. Besonders gut besucht waren die Voträge im Bereich Photovoltaik und Batteriespeichersysteme.

Ausstellerstimmen

Karl-Heinz Knedlitschek , Technik und Verkauf bei Pavatex GmbH

„Die Allgäuer Altbautage – das ist keine 0815 Energiesparmesse. Hier kommen Hausbesitzer, die ihr Haus wirklich hochwertig sanieren wollen. In den Vorträgen werden sie für die wichtigen Themen sensibilisiert. Das erleichtert die Gespräche am Messestand.“

 

 

Johann Grimm, Bauberater beim Ziegelwerk Klosterbeuren

„Die Allgäuer Altbautage sind ein Treffpunkt, wo man mit den Leuten ins Gespräch kommt. An unserem Stand ist immer was los – wir sind nächstes jahr sicher wieder dabei.“

Johann Urlbauer, von Urlbauer Bad & Heizung

„Bei den Allgäuer Altbautagen kommen die Leute auf uns zu und haben konkrete Fragen. Kann sein, dass es ein, zwei Jahre dauert, bis ein Auftrag herausspringt. Aber der Erstkontakt war bei den Altbautagen entstanden.“

eza!-bildung

Übersicht Bildungsangebot

Musterprojekte

Erprobte Projekte zum Ideen Holen und Nachmachen:

hier geht es zur Übersicht