Allgäu
01. Oktober 2021

Bundespreis UMWELT & BAUEN: Auszeichnung für F64

Große Ehre für den eza!-Partner F64 Architekten: das Kemptener Büro erhielt zwei Anerkennung bei der diesjährigen Verleihung des Bundespreis UMWELT & BAUEN in Berlin. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit zeichnet dabei Projekte aus, die einen innovativen Beitrag zum Klimaschutz sowie zum Erreichen der Klimaneutralität leisten und gleichzeitig den städtebaulichen Kontext und soziale Aspekte berücksichtigen.

Industriegebäude der Firma elobau in Holzbauweise

Eine der beiden Anerkennung für F64 Architekten gab es für den Erweiterungsbau des Werkes II der Firma elobau in Leutkirch. Die anspruchsvolle Realisierung eines Industriegebäudes in Holzbauweise sowie die innovative Umsetzung des Baukonzepts, das sowohl die Umwelt als auch die Belange der Mitarbeiter berücksichtigt, fand hier eine besondere Anerkennung. Nach dem HolzbauPlus-Preis ist das bereits die zweite wichtige Auszeichnung für dieses Projekt.

Neue Kinderkrippe in Waltenhofen aus gemeindeeigenen Holz gebaut

Außerdem erhielt die Kinderkrippe Waltenhofen eine besondere Anerkennung. Die 12-köpfige Jury – bestehend unter anderem aus Architektinnen und Architekten, Expertinnen und Experten des nachhaltigen Bauens – lobte die konsequente Umsetzung der Holzbauweise und das realisierte Energiekonzept. Besonderes Augenmerk lag hier bei der Verwendung von gemeindeeigenem Holz und die damit verbundene regionale Wertschöpfung und kurzen Transportwege.

Mehr Infos zu F64 Architekten

Foto: Rainer Retzlaff