Allgäu

Landkreis Oberallgäu startet Projekt AllgaEu-mobil

Unter dem Titel AllgaEu-mobil wird in den kommenden zweieinhalb Jahren in mehreren Oberallgäuer Kommunen an nachhaltigen Mobilitäts­alter­nativen gearbeitet. Der Landkreis Oberallgäu will zusammen mit den Gemeinden insbesondere ein Carsharing-Angebot mit effizienten Elektro­fahrzeugen aufbauen. Als ersten Schritt dorthin startet in sechs Kommunen ein Elektro-Carsharing-Test, um sowohl Carsharing als auch Elektromobilität für interessierte Bürger:innen erlebbar zu machen. Das Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza!) übernimmt die Projektleitung. Gefördert wird das Projekt vom Amt für ländliche Entwicklung Schwaben.

Start in Wiggensbach

Wiggensbach macht den Anfang und ist neben Bad Hindelang, Blaichach, Buchenberg, Durach und Oberstaufen eine von sechs Projektkommunen, in der zwei Elektroautos einen Monat zum Testen bereitstehen. Die beiden Fahrzeuge – ein Renault Zoe und ein Skoda Citigo e iV – können über eine anwenderfreundliche Plattform gebucht werden. Offen steht das Angebot jeweils 30 angemeldeten Bürger:innen aus den Gemeinden.

Als nächstes in Bad Hindelang

Als nächstes stehen die Fahrzeuge den Bürger:innen in Bad Hinde­lang einen Monat lang kostenlos zur Verfügung. Die Registrierung als Test­nutzer ist dort bis 15. April mit Führerschein und Personalausweis bei der Tourist Information möglich (Terminvereinbarung bei Martina Tiso-Gardner: Tel.: 08324-892402,
E-Mail martina.tiso-gardner(at)badhindelang.de).

Die Elektro-Carsharing-Tests sind in folgender Reihenfolge geplant:

26.3. – 29.4.2021          –          Wiggensbach
30.4. – 1.6.2021            –          Bad Hindelang
2.6 – 1.7.2021               –          Durach
2.7 – 1.8.2021               –          Buchenberg
2.8. – 31.8.2021            –          Blaichach
1.9. – 30.9.2021            –          Oberstaufen

Mehr zum Projekt AllgaEu-mobil

Elektroauto
In Wiggensbach war Startschuss des Projekts AllgaEu-mobil. Unser Foto zeigt von links nach rechts: Thomas Eigstler (1. Bürgermeister von Wiggensbach), Christian Ziegle (Leiter Energielösungen beim AÜW), Max Lang (Amt für ländliche Entwicklung Schwaben), Roman Haug (stellvertretender Landrat des Landkreises Oberallgäu), (vorne im Auto) Norbert Röck (Bürger und Testnutzer aus Wiggensbach) und Martin Sambale, eza!-Geschäftsführer. Foto: eza!