Allgäu
23. Juni 2022

Sofortprogramm: Betriebsoptimierung für kommunale Gebäude

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat die Alarmstufe des Notfallplans Gas ausgerufen. Damit ist offensichtlich, wie dringend es ist, dass wir jetzt handeln und alle Einsparpotenziale nutzen, um schnell unseren Gasverbrauch zu reduzieren.

Ein wichtiger und schnell umsetzbarer Schritt dorthin ist die Betriebsoptimierung in allen Gebäuden. Nach unseren Erfahrungen sind dabei Einsparungen von 10 bis 15 Prozent ohne Komfortverlust und größere Investitionen möglich. Auch in kommunalen Gebäuden  sind in den allermeisten Fällen Potenziale zur Energie- und damit auch Kosteneinsparung vorhanden.

eza! hat deshalb ein Sofortprogramm für alle Allgäuer Landkreise, Städte und Gemeinden entwickelt. Unsere Haustechnik-Experten mit langjähriger Praxiserfahrung gehen dabei wie folgt vor:

  • Überprüfung der Anlagentechnik und Aufspüren von Fehlern bei Heizung, Lüftung und Warmwasser
  • Optimierung und Anpassung der Regelungs-einstellungen auf den Gebäudestandard und die Nutzung
  • Verbesserungen bei der Wärmeverteilung,u.a. durch hydraulischen Abgleich
  • Schulung der Hausmeister und Einweisung in die optimierte Bedienung „ihrer“ Anlagen
  • Vorschläge für weitere Verbesserungsmaßnahmen
  • Hinweise wie im nächsten Schritt der Ausstieg aus Öl und Gas erfolgen kann
  • Dokumentation der Ergebnisse in einem Kurzprotokoll

Interessiert am neuen eza!-Sofortprogramm? Bei Fragen steht Ihnen Felix Geyer als Bereichsleiter eza!-Energiemanagement gerne zur Verfügung (Tel. 0831 960286-50, Mail: geyer(at)eza-allgaeu.de ).

Weitere Infos zum eza!-Sofortprogramm Bebtriebsoptimierung für kommunale Gebäude
.