Allgäu
04. April 2019

Carl-von-Linde-Gymnasium auf dem Weg zur Klimaschule

Als zweite Schule in Kempten macht sich das Carl-von-Linde-Gymnasium auf dem Weg zur „Klimaschule“. Um den Titel zu bekommen, hatte sich bereits vor gut einem Jahr nach dem Vorbild des Hildegardis-Gymnasium eine Projektgruppe gegründet. Unterstützt werden die Lehrer und Schüler dabei von eza!. Die Schule verpflichtet sich dazu, einen Klimaschutzplan für alle Bereiche des schulischen Lebens zu erstellen und umzusetzen . „Es ist großartig, was sich das Gymnasium vorgenommen hat“, sagte Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller als Schirmherr bei der Auftaktveranstaltung im Carl-von-Linde-Gymnasium. Viel Lob gab es auch von Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle.

Unterstützt werden die Schüler und Lehrer von eza!

Mehr zum Angebot von eza! für Schulen

Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller (rechts) sicherte ebenso wie Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle (Zweiter von links) den Schüler und Lehrern vom Carl-von Linde-Gymnasium sein Unterstützung auf dem Weg zur Klimaschule zu. Foto: eza!