Allgäu
09. April 2019

Energie- und CO2-Bilanz fürs Allgäu vorgestellt

Im Rahmen einer Pressekonferenzie ist die neue Energie- und CO2-Bilanz fürs Allgäu vorgestellt worden. eza! hat die Bilanz im Rahmen des EU-Projekts IMEAS erstellt.  Die Energiebilanz zeigt den aktuellen Stand und die noch bevorstehenden Herausforderungen bei der Energiewende auf. Ausgehend vom Basisjahr 2011 ist eine CO2 Reduktion von 95 Prozent bis 2050 realistisch. Dafür muss der Strom zu 100 Prozent, die Energie für Wärme und Verkehr zu 95 Prozent aus erneuerbaren Energien gewonnen werden. Im Allgäu wird bereits heute Strom zu 52 Prozent aus erneuerbaren Energien gewonnen, die Wärmerzeugung aus nicht-fossilen Energieträgern liegt bei gut 20 Prozent.

Auf der Grundlage der Ergebnisse der Energie- und CO2-Bilanz hat der Aufsichtsrats der Allgäu GmbH nun ein Leitbild beschlossen. Demnach will das Allgäu Vorreiter im Klimaschutz sein und bis 2050 die CO2-Emissionen im Vergleich zu 2011 um 95 Prozent reduzieren.

Zur Energiebilanz fürs Allgäu