Allgäu
07. April 2019

Knotenpunkt Alpen: am 25. April Auftaktveranstaltung bei eza!

Im Projekt Knotenpunkt Alpen möchte CIPRA Deutschland eine Plattform für nachhaltige Akteure im bayerischen Alpenraum aufbauen. Diese Akteure können beispielsweise Initiativen, Vereine, engagierte Bürgerinnen und Bürger oder Unternehmen sein. Von diesen zivilgesellschaftlichen Akteuren gehen vielerorts wichtige Impulse für eine zukunftsfähige Entwicklung im Sinne der Alpenkonvention aus. Allerdings sind diese oft wenig überregional und interdisziplinär vernetzt. Das soll sich ändern, indem Netzwerke mit diesen Akteuren aufgebaut und dieses mit sogenannten Knotenpunktveranstaltungen zum Leben erweckt werden.

Die erste Veranstaltung findet am 25. April in Kooperation mit eza! und dem Zukunftswerk Klimaschutz e.V. statt und steht im Zeichen der Kommunikation. Beginn ist um 17 Uhr im eza!-Haus. Alexander Rossner (Rechtsanwalt und Vorstand der Genossenschaft Zukunftswerk eG.) und Falko Müller (Berater für Nachhaltigkeitskommunikation) zeigen Wege auf, wie Menschen davon überzeugt werden können, ihr Verhalten im Sinne von Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu verändern.

Weitere Infos Auftaktveranstaltung am 25. April