Allgäu

Allgäuer Energietag - die Energiewende weltweit und im Allgäu

Die Energiewende stellt Deutschland vor große Herausforderungen und kommt nicht so schnell voran, wie es ein wirksamer Klimaschutz erfordert. Eine sinnvolle Alternative sind erneuerbare Energien, die auch in anderen Ländern bereits immer stärker eingesetzt werden.

Beim diesjährigen Allgäuer Energietag in Kempten wurde demonstriert, welche Fortschritte bei der Energiewende in einer ländlichen Modellregion in einem Teil des Landkreises Unterallgäu bereits erreicht wurden. Zudem erhielten die Besucher einen Überblick über die weltweite Entwicklung.

Veranstalter des diesjährigen Allgäuer Energietags waren der Verein renergie Allgäu e.V. und eza!.

Zum Thema
Zum Thema

Als prominenter Redner konnte Bayerns Staatsminister für Wirtschaft, Energie und Technologie, Franz-Josef Pschierer, gewonnen werden. Pschierer berichtete von Fortschritten in Bayern bei der Energiewende und forderte zugleich, die Bereiche Wärme und Verkehr stärker in den Fokus zu rücken, statt nur auf die Stromsektor zu schauen.

Anschließend wurde das Projekt Energiewende Unterallgäu Nordwest vorgestellt - ein deutschlandweit einzigartigen Feldversuch, der wichtige Erkenntnisse für eine erfolgreiche Energiewende auch in anderen Regionen liefern soll. eza!-Geschäftsführer Martin Sambale, LEW-Vorstand Norbert Schürmann, Lachens Bürgermeister Josef Diebolder und Florian Weh von renergie Algäu e.V. berichteten über die Fortschritte in der Modellregion (zum Projekt Energiewende Unterallgäu Nordwest), aber auch über Schwierigkeiten, insbesondere was den wirtschaftlichen Betrieb von Biogasanlagen betrifft.

Hans-Josef Fell von der Energy Watch-Group gab vor der abschließenden Diskussionsrunde einen Überblick über die weltweite Entwicklung der Energiewende. Fell gilt als „Vater“ des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Deutschland habe die Vorreiterrolle beim Thema Energiewende eingebüßt, stellte Fell fest. Der ehemalige Bundestagsabgeordnete forderte, die Klimaschutzanstrengungen hierzulande, aber auch weltweit extrem zu erhöhen und möglichst schnell auf 100 Prozent erneuerbare Energien umzusteigen. Fell: "Das ist das entscheidende Projekt für die Weltgemeinschaft."

Hier finden Sie die Vortrage zum Download

Vortrag von Martin Sambale, eza!-Geschäftsführer

Vortrag von Florian Weh von renergie Allgäu e.V.

Vortrag von Hans-Josef Fell von der Energy Watch-Group

Vortrag von Norbert Schürmann von der Lechwerke AG