Allgäu
Loading

Passivhaus-Turnhalle in Lindau

Flurbereich neu
Flurbereich neu
Lüftungsanlage
Lüftungsanlage
Einbau Solar-Wandkollektor
Einbau Solar-Wandkollektor
Regieraum
Regieraum

Das Projekt:

Die alte Turnhalle des Gymnasiums war in die Jahre gekommen. Ein hocheffizienter Neubau, gebaut für die zukünftigen Jahre sollte entstehen.

Maßnahmen:

Der Bau entand mit Holzständerbau-Wänden, ergänzt durch ein Wärmedämmverbundsystem. Das Pultdach besteht aus Brettsperrholzbinder, Brettsperrholzplatten und einem Alu-Profildach. Die Kellerdecke/Bodenplatte ist hochgedämmt. Als Fenster wurde eine  Alu-Pfosten-Riegel-Fassade mit 3-fach-Verglasung gewählt. Die Eingangstür besteht aus Aluminium mit 3-fach-Verglasung. Eine Thermische Solaranlage an der Südwest-Wand, Größe 40 m² unterstützt die Pelletheizung der Schule, Das Warmwasser wird ebenso über die Pelletheizung der Schule und die Solaranlage gewonnen. Es wurden drei Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung eingebaut.

Ergebnisse:

Als Passivhausturnhalle erfüllt der Neubau alle Anforderungen an die energetischen Ziele für lange Jahre in der Zukunft.


Technische Daten:

Außenwand: STB-Wände mit WDVS, ab Fensterbrüstung Holzkonstruktion
Dach: Pultdächer aus Brettsperrholzbinder, Brettsperrholzplatten und Alu-Profildach
Kellerdecke / Bodenplatte: STB-Bodenplatte auf Wärmedämmung
Fenster: Alu-Pfosten-Riegel-Fassade
Verglasung: 3-fach-Verglasung
Eingangstür: Alu mit 3-fach-Verglasung
Luftdichtheit: blowerdoor: 0,24 1/h
Energiebezugsfläche: 727,4 m²
Solar: Thermische Solaranlage an der Südwest-Wand, Größe 40 m²
Heizung: Über Pelletheizung der Schule
Warmwasser: Über Pelletheizung der Schule und Solaranlage
Lüftung: 3 Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung
Heizwärmebedarf: 13kWh/m²a

Standort: 88131 Lindau (Bodensee), Valentin-Heider-Gymasium
Objekttyp: Turnhalle in Passivbauweise
Baujahr: 2013
Architekt: kubeth+kubeth- gesellschaft für architektur und 3sachverstand mbh

Folgende eza!-Partner waren an dem Projekt beteiligt: