Energieeffizienter Neubau

Für viele Menschen ist der Hausbau die größte Investition in ihrem Leben. Sie selbst stehen vor einem Hausbau-Projekt? Dann denken Sie bitte daran: Sie bauen nicht nur für die Gegenwart, sondern auch für die Zukunft! Begnügen Sie sich also nicht mit dem gesetzlich vorgeschriebenen Mindeststandard, der in wenigen Jahren bereits veraltet sein wird. Und setzen Sie beim Heizen zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien wie beispielsweise mit einer Wärmepumpe, auch wenn die Neufassung des Gebäudeenergiegesetzes für neu errichtete Häuser in Neubaugebieten nur einen Anteil der erneuerbaren Energien von mindestens 65 Prozent vorschreibt – Fossile Brennstoffe sind nicht mehr zukunftsfähig. Natürlich gehört heute auch eine Solaranlage auf jeden Neubau – das rechnet sich bei den heutigen Strompreisen sehr schnell. Unser Tipp: Bauen Sie heute mindestens ein KfW- Effizienzhaus 40-EE oder ein Passivhaus. Damit sind Sie weitgehend Unabhängigkeit von Energiepreissteigerungen – und zwar dauerhaft. Und Sie leisten aktiv einen sehr wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Fachleute finden

für den Neubau

Mit unserem Fachleute-Verzeichnis finden Sie schnell und einfach die passende Unterstützung für Ihr Neubau-Projekt.

 

Musterprojekte

Hier stellen wir Ihnen gelungene Neubau-Musterprojekte vor. Sämtliche Beispiele wurden von eza!-Partnern ganz oder größtenteils umgesetzt.

Energietipps

So erhöht man den Wohlfühlfaktor

Kalte Füße, schlechte Luft - gerade im Winter ist es es manchen Häusern nicht wirklich behaglich. Hir erfahren Sie, von was der Wohlfühlfaktor im Eigenheim abhängt und mit welchen Maßnahmen er sich steigern lässt.

Zum Energietipp

Faktencheck Wärmedämmung

Steigt durch das Dämmen die Schimmelgefahr? Können Gebäude nicht mehr atmen? Über energetische Sanierungen sind viele falsche Vorurteile im Umlauf. Da hilft nur der Faktencheck.

Zum Energietipp

Dämmstoff: Polystyrol oder Holzweichfaserplatten?

Wer sein Haus dämmt, hat die Wahl zwischen unterschiedlichen Dämmstoffen, zum Beispiel Polystyrol, besser bekannt als Styropor, und Holzweichfaserplatten. Wo liegen jeweils die Stärken und wo die Schwächen?

Zum Energietipp

Wohneigentümergemeinschaften – Sanierungsstau und Heizungserneuerung

Mehrfamilienhäusern in Besitz von Wohneigentümergemeinschaften leiden häufig unter einem echten Sanierungsstau. Wir erklären, wie sich der auflösen lässt und welche gesetzlichen Vorgaben es gibt.

Zum Energietipp

Mit kleinen Maßnahmen die Gebäudehülle optimieren

Wer sein Haus dämmt, hat die Wahl zwischen unterschiedlichen Dämmstoffen, zum Beispiel Polystyrol, besser bekannt als Styropor, und Holzweichfaserplatten. Wo liegen jeweils die Stärken und wo die Schwächen?

Zum Energietipp

Den passenden Dämmstoff für sein Haus finden

Wer dämmen will, hat die Qual der Wahl. Denn die Eigenschaft, Wärme im Haus zu halten, haben viele Materialien. Die Entscheidung hängt vor allem von der Frage ab, wo man den Dämmstoff einsetzen möchte und welche spezifischen Aufgaben er erfüllen soll.

Zum Energietipp

Heizrechner:

Der Vollkostenvergleich

Sie suchen das kostengünstigste und emissionsärmste Heizsystem für Ihr Wohngebäude? Mit Hilfe unseres Heizrechners erhalten Sie eine Übersicht über Kosten und CO2-Emission sowie einen Amortisationsvergleich zwischen zwei Heizsystemen Ihrer Wahl.

Förderprogramme

Ob eine energetische Komplettsanierung oder Einzelmaßnahmen, ein energieeffizienter Neubau oder der Einsatz erneuerbarer Energien - auch für Ihr Projekt gibt es wahrscheinlich attraktive Zuschüsse.

 

Beratung

Energieberatung für Ihr Projekt - kompetent und neutral durch Expertinnen und Experten der Verbraucherzentrale und eza!

Solarenergie

Infos zu Photovoltaik, Speicher, Platzierung, rechtliche und steuerliche Vorgaben u.v.m.

HEIZUNG

Infos zur Wärmepumpe, Pelletheizung, Solarthermie, Heizungsoptimierung, Alternativen zu Ölheizung, Warmwasserbereitung u.v.m.

Infos/Fakten

Zahlen und Fakten zum Klimawandel, Elektromobilität, Stecker-Solaranlagen u.v.m.