Allgäu
Loading

Wohngebäude Sanierung

Effizienzhaus 115, Lindau

Reihenmittelhaus

Das Projekt: 

Die Reihenhaussiedlung zwischen Holbein- und Wackerstraße wurde Mitte der 50er Jahre für französische Soldaten errichtet. Die Bauherrenfamilie wünschte eine energetische Sanierung. Das flache Dach ist eine Holzkonstruktion und nicht zu Wohnzwecken nutzbar.

Maßnahmen: 

Die Fenster waren in den letzten Jahren schon erneuert und die oberste Geschossdecke gedämmt worden. Ergänzend wurde ein Wärmedämmverbundsystem aufgebracht, die Kellerdecke gedämmt und die veraltete Heizung und Warmwasserbereitung durch einen Gasbrennwertkessel ersetzt. Zwei Fenster wurden zu Holz-Fenstertüren mit 3-fach-Verglasung umgebaut und ein Balkon und ein Vordach angebaut. Abschließend wurde eine Luftdichtigkeitsmessung durchgeführt. Zur Beantragung der Mittel aus der KFW-Förderung zum Effizienhaus 115 wurde eine Energieberatung durchgeführt.


Technische Daten:
 
Konstruktion: Keller-, Erd- und Obergeschoss sind massiv gebaut.
Energiebezugsfläche: 102 m² Solar: Heizung: Moderne Gasbrennwerttechnik statt veralteter Niedertemperaturheizung
Heizwärmebedarf: 140 kWh/m² / 48 kWh/m² - Einsparung: -66%

 

Standort: 88131 Lindau
Objekttyp: Sanierung Reihenmittelhaus zum Effizienzhaus 115
Architekt: kubeth+kubeth gesellschaft für architektur und sachverstand mbH
Baujahr: Mitte der 50er Jahre
Sanierungszeitraum: 01/2011-05/2012








 

Folgende eza!-Partner waren an dem Projekt beteiligt: