Allgäu
Loading

Wohngebäude Sanierung

Sanierung mit Einzelmaßnahmen in Altusried

Teilnehmer beim Wettbewerb Energiezukunft Altbau 2020

Das Projekt

Die Sanierung ist nach vorheriger exakter Planung und in Abstimmung mit den am Bau beteiligten Firmen erfolgt, wobei Teilbereiche auch in Eigenleistung mit ausgeführt wurden. Wir hatten uns mehrfach u. A. von der eza! beraten lassen, ob wir die aus 36,5 cm Bimssteinen bestehende Außenwand zusätzlich isolieren sollen. Da sich die Aussenwand noch in einem Top-Zustand befand, zeigte sich letztendlich, dass sich eine zusätzliche Sanierung - selbst mit Zuschuss -  in 100 Jahren nicht rechnen wird.

Maßnahmen

Das Dach und die Zwischendecke zum Dach wurden komplett gedämmt. Sämtliche Fußböden wurden während dem Einbau einer Fußbodenheizung isoliert. Als neue Heizung wurde eine Wärmepumpe mit Luft-Luft-Wärmetauscher und Pufferspeicher eingebaut. Zur Unterstützung der Heiz- und Warmwasseranlage wurde eine  Photovoltaikanlage mit Stromspeicher für Eigenverbrauch montiert. Alle Fenster und Terassentüren wurden mit 3-fach-Verglasung ausgeführt. Auf der Südseite wurden zusätzliche Fenster eingebaut. In den Fensterlaibungen wurden Kalzium-Silikatplatten eingebracht.

Ergebnisse

Das sagen die Bauherren: "Unser Projekt ist uns gut gelungen. Wir haben das uns gesteckte Ziel erreicht. Wir leben nun mit einem angenehmen Wohnklima, da das Zusammenspiel der Fußboden-heizung mit gut isolierten Fenstern und einer hochwertigen Lüftungsanlage reibungslos funktioniert. Insgesamt erreichen wir dadurch niedrige Heizkosten. An kalten Tagen steht uns zusätzlich ein kleiner Kachelofen zur Verfügung. Bei Stromausfall ist noch zeitweise die Stromversorgung über den  Stromspeicher gegeben. Da wir die Gebäudehülle nicht zusätzlich gedämmt haben, bekamen wir leider die Isolierung des Daches und Dachraumes, sowie die eingebaute Lüftungsanlage nicht gefördert. Wegen der Stromeigennutzung wurde auf die komplizierte Förderung der Photovoltaikanlage mit Speicher verzichtet"

Technische Daten

Aufdachdämmung mit Holzweichfaser, 12 cm zw. den Sparren plus 8 cm aufdach
Keine Wanddämmung, altes Mauerwerk 36,5 cm Bimsstein (U-Wert ca. 0,55 W/m²K
Kunststofffenster, 3-fach Verglasung
Luft-Wasser Wärmepumpe, Holzofen
PV-Anlage 8,25 kWp, Batterie 6,5 kWh
Ertrag PV-Anlage: 6.488 kWh/a
Stromverbrauch: 8.724 kWh/a (für Wärmepumpe und Haushalt)
Etagen-Lüftungsanlagen mit WRG
Erhalt der kompletten Bausubstanz, nur Erneuerung der Dachziegel und Schalung

Projektdaten (Haus 4)

Standort: 87452 Altusried
Objekttyp: Einfamilienhaus
Architekt: Werner Wolf, Beratender Ingenieur BYIK
Baujahr: 1960
Sanierungszeitraum: 2017 - 2019
Investitionskosten: 208.000 EUR

Folgende eza!-Partner waren an dem Projekt beteiligt: