Allgäu
Loading

Nichtwohngebäude Neubau, Sanierung, Anlagentechnik

Passivhaus Kindergarten in Peißenberg

Das Projekt:

Die Betreiber planten den Neubau eines Kindergartens in Passivhaustechnik.

Maßnahmen:

Das Gebäude wurde als Massivbau mit Wärmedämmverbundsystem ausgeführt. Das Dach besteht aus einer
Holzkastendecke mit oben liegender Cellulosedämmung. Die Kellerdecke/Bodenplatte wurde hochgedämmt. Die Fenster sind HolzAluminiumfenster mit Dreischeibenverglasung. Sie sind in die Passivhaus  Holz-Alu-Pfosten Riegel Fassadeeingepasst. Die Eingangstüre ist eine Holzpassivhaustüre. Als Heizung dient die Nahwärme der Heizung des Pfarrzentrums. Es wurde eine Komfortlüftung eingebaut.

Ergebnisse:

Das sagt der Bauherr:  "Wir genießen die hellen Gruppenräume und die schöne Atmosphäre durch das viele Holz. Die natürlichen Materialien waren uns einfach wichtig. Außerdem freut uns, dass wir ganz viele positive Rückmeldungen bekommen, dass Eltern uns sagen, wie wohl sich ihre Kinder in dem neuen Gebäude fühlen." Pfarrer Leutgäb


Technische Daten:

Konstruktion:Massivbau mit WDVS
Aussen: Mauerwerk mit WDVS  U = 0,12
Dach: Holzkastendecke mit oben liegender Cellulosedämmung: U = 0,13
Kellerdecke/Bodenplatte:  25 cm Perimeterdämmung unter Bodenplatte  U=0,11
Fenster:  Passivhaus  Holz Alu - Pfosten Riegel Fassade, und Holzalu Fenster
Verglasung: 3 Scheiben Verglasung  Ug = 0,7;  G= 0,6
Eingangstür: Holzpassivhaustüre U-Wert:  U d = 0,85
Luftdichtheit:   0,4/h
Energiebezugsfläche/Wohnfläche:735 m²
Heizung: Nahwärme von der Heizung des Pfarrzentrums
Lüftung: Komfortlüftung
Heizwärmebedarf: 14,11 KWh/m²/a

Standort: Peißenberg
Objekttyp:Neubau Kindergarten mit Kinderkrippe im Passivhausstandard
Baujahr: 2011
Beteiligte eza! Partner: Taufratshofer Bichtele Holzbau, Ingenieurbüro Edenhofer

 

 

 

 

 

Folgende eza!-Partner waren an dem Projekt beteiligt: