Allgäu
Loading

Passivhaus Schule in Babenhausen

Erweiterungsbau der Realschule in Passivhausbauweise zertifiziert von eza!

Das Projekt:

Die Schule in Babenhausen sollte erweitert werden. Die Gemeinde wünschte den neuen Anbau als Passivhaus.

Maßnahmen:

Es wurde darauf geachtet, dass sämtliche Materialien und Dämmstoffe unter ökologischen Gesichtspunkten gewählt wurden. Der Anbau wurde in Massivbauweise mit einem Wärmedämmverbundsystem und abschließend mit  Fassadenplatten errichtet. Das Dach wurde hochgedämmt, ebenso die Bodenplatte. Zur Belichtung wurde eine
Fenster-Pfosten-Riegel-Fassade mit einem Lichtdach gewählt. Verglast wurde mit 3-Scheiben. Die Eingangstüre ist eine Passivhaustüre. Geheizt wird über die Bestandsanlage. Die Wärmeerzeugung erfolgt über eine bestehende Gaskesselanlage, welche mit Erdgas befeuert wird. Das Warmwasser ist an das Versorgungsnetz des Bestands angebunden. Die Warmwasserversorgung erfolgt, soweit erforderlich, über elektrische Durchlauferhitzer bzw. Elektroboiler. Es wurde eine dezentrale Lüftungsanlage im Bereich WCs im OG, eine zentrale Be- und Entlüftungsanlage für die Bereiche Kunsträume im EG, sowie Flure, Verwaltung und Klassenräume im OG installiert.

Technische Daten:

Konstruktion: Massivbauweise mit WDVS bzw. Fassadenplatten
Außenwand EG: Kalkzementputz d=15mm,Stahlbetonwand d=250 bzw. 300mm, WDVS d=200mm, WLG 035, U-Wert: 0,166 W/(m²K)
Außenwand OG: Kalkzementputz d=15mm,Stahlbetonwand d=250 bzw. 300mm, vorgehängte Fassade mit mineral. Wärmedämmung d=240mm WLG 035, Unterkonstruktion 240+40mm, vorgehängte hinterlüftete Bekleidungsplatte, U-Wert: 0,138 W/(m²K)
Dach:  Stb.-Hohlkörperdecke d=220mm, Dämmung PUR =200mm, WLG 028, Flachdachabdichtung, Kies d=50mm, U-Wert: 1,382 W/(m²K)
Bodenplatte:  Magerbeton d=100mm, Perimeterdämmung d=200mm; WLG 040, Stb.-Bodenplatte d=200mm,  Wärmedämmung d=40mm, WLG 040, Calciumsulfatestrich F5 d=40mm, Industrieparkett d=23m, U-Wert: 0,518 W/(m²K)
Fenster-Pfosten-Riegel-Fassade + Lichtdach: Uf-Wert: Pfosten 0,92 W/m²K, Riegel 0,91 W/m²K, PSI-Wert Glasrand: ACS Plus 0,035 W/mK   Öffnungsflügel: Uf-Wert: 1,15 W/m²K, PSI-Wert Glasrand: ACS Plus 0,035 W/mK, Öffnungsflügel Lichtdach: Uf-Wert: 2,7 W/m²K, PSI-Wert Glasrand: ACS Plus 0,035 W/mK
Verglasung Pfosten-Riegel-Fassade, Öffnungsflügel, Türen mit Glasausschnitt: Ug-Wert: 0,5 W/m², g-Wert: 49%
Verglasung Lichtdach: Ug-Wert: 0,8 W/m²K, g-Wert: 33 %
Eingangstür: Türen mit Glasausschnitt Uf-Wert: 1,4 W/m²K, PSI-Wert Glasrand: ACS Plus 0,035 W/mK
Luftdichtheit: n50 = 0,37 1/h
Energiebezugsfläche/evt. Wohnfläche: 1378,5 m²
Heizung: über Bestandsanlage - Die Wärmeerzeugung erfolgt über eine bestehende Gaskesselanlage, welche mit Erdgas befeuert wird
Warmwasser: Anbindung Kaltwasser an das Versorgungsnetz des Bestands. Die Warmwasserversorgung erfolgt, soweit erforderlich, über elektr. Durchlauferhitzer bzw. Elektroboiler.
Lüftung: dezentrale Lüftungsanlage im Bereich WCs im OG, zentrale Be- und Entlüftungsanlage für die Bereiche Kunsträume im EG, sowie Flure, Verwaltung und Klassenräume im OG
Heizwärmebedarf:  ca. 14 kWh/(m²a)
 

Standort: Babenhausen
Objekttyp: Erweiterungsbau der Realschule in Passivhausbauweise
Baujahr: 2010/2011
Architekt:  müllerschurr.architekten

 

 

 

Folgende eza!-Partner waren an dem Projekt beteiligt: